Tankstellen  |  

Zukunftskraftstoff schont Klima und Geldbeutel: Westfalen baut erste LNG-Tankstelle für Lkw

Die Westfalen Gruppe, Münster, startet demnächst mit dem Bau ihrer ersten Lkw-Tankstelle für den umweltfreundlichen Kraftstoff LNG (Flüssigerdgas). Die geplante Station befindet sich auf dem Gelände der Westfalen Tankstelle Münster-Amelsbüren am Hansa-BusinessPark. Die Inbetriebnahme ist für Oktober geplant, das Investitionsvolumen beträgt 1,5 Millionen Euro. Westfalen plant derzeit für den Zukunftskraftstoff LNG mehrere Tankstellen: Auf das Pilotprojekt Münster-Amelsbüren soll Herford folgen.

Der LNG-Markt hat sich im vergangenen Jahr stark entwickelt, aktuell sind deutschlandweit 21 Tankstellen und etwa 2.000 Fahrzeuge im Einsatz. Mit LNG betriebene Lkw sind genauso leistungsfähig wie ihre Diesel-Pendants. Allerdings verursacht LNG durch Steuerermäßigung, Kaufprämie und Mautbefreiung deutlich weniger Kosten Auch die Umwelt freut sich: LNG-Motoren stoßen weniger Kohlendioxid aus als Diesel-Motoren. Dies verschafft Spediteuren kräftige Vorteile im Wettbewerb und schont die Umwelt.
 

Pressemitteilung als PDF zum Download

Foto zum Download

x

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können unsere Seite auch ohne den Einsatz von Cookies nutzen, einige Bereiche werden dann jedoch nur eingeschränkt nutzbar sein. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme dem Einsatz von Cookies zu: