Unternehmen  |  

Explosion am Hessenweg glimpflich ausgegangen - Bauarbeiten wieder freigegeben

Bei Erdarbeiten am Hessenweg kam es am Dienstagmittag auf einer Baustelle der Westfalen Gruppe am Dortmund-Ems-Kanal in Münster-Gelmer zu einer Kampfmittelexplosion. Personen wurden nicht verletzt, das benachbarte Tanklager war zu keiner Zeit gefährdet.

Auslöser für die Explosion war nach Angaben des Kampfmittelräumdienstes eine 75 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe amerikanischer Herkunft, die mit angelieferter Erde auf die Baustelle gelangt war. Das Kampfmittel detonierte bei Verdichtungsarbeiten. Zuvor war die vorgeschriebene Kampfmittelüberprüfung des Geländes vorschriftsmäßig durchgeführt worden. Der betroffene Baustellenbereich ist zurzeit gesperrt und wird in Kürze von einer Fachfirma auf Kampfmittel überprüft, bevor auch hier weitergearbeitet werden kann. Die übrigen Bauarbeiten sind von der Sperrung nicht betroffen. 

Pressemitteilung als PDF zum Download

x

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können unsere Seite auch ohne den Einsatz von Cookies nutzen, einige Bereiche werden dann jedoch nur eingeschränkt nutzbar sein. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme dem Einsatz von Cookies zu: