Country Roasts.

Flat Iron Steak mit Westernbeans.

Rost-Star Dezember 2018.
 

Dieser Klassiker der Akustik-Gitarre schmeckt wie ein entspannter Abend am Lagerfuer. Genau das Richtige für den Dezember, in dem es uns dorthin zieht, wo wir uns zuhause fühlen: Take me home, Country Roasts.

In der gusseisernen Pfanne röstet, zischt und bruzzelt ein würziger Akkord aus Zwiebeln, Bacon und Chilis. Die Bohnen simmern bei leichter Hitze dazu – eine perfekte Begleitung zum aromatischen Steak aus der Rinderschulter.

Die Zutaten.

Zutatenliste

Zutaten für 2 Personen:

250 g Flat Iron Steak
(Top Blade Roast Steak)*

1 Dose Five Beanz von Heinz
(Baked Beans gehen auch)

120 g Bacon-Würfel

2 rote Chilis

1 große Zwiebel

2 El gehackte Petersilie

Das Rezept.

So geht's.

Die Zwiebel in Würfel schneiden und zusammen mit den Bacon-Würfeln in einer Gusspfanne auslassen.

Die Chilis in feine Ringe schneiden. Den Schärfegrad bestimmt ihr selbst:

  • für ein mildes Aroma die Kerne komplett wegnehmen
  • für etwas Dampf eine komplette Chili nutzen
  • für richtig Power beide Chilis mit Kernen in die Pfanne geben.

Die Chilis kurz mitrösten und anschließend die Five Beanz ergänzen. Alles 10 Minuten bei leichter Hitze simmern lassen. Falls es zu dickflüssig wird, etwas Wasser beigeben.

Das Steak salzen und auf dem vorgeheizten Rost von jeder Seite für eine Minute sehr stark angrillen. Danach das Steak indirekt bei schwacher Hitze ruhen lassen bis zur gewünschten Kerntemperatur (bei 55°C ist es perfekt rosa).

Nun das Steak von der Sehne, die sich mittig durchs Fleisch zieht, befreien und gegen die Faser aufschneiden.

Das Fleisch pfeffern. Wer hat, kann Zitronenpfeffer nehmen – das passt. Die Petersilie unter die Bohnen heben und anrichten.

*Was sind Flat Iron und Top Blade Roast?

Das Top Blade Roast wird aus der Rinderschulter geschnitten. Es besteht aus zwei Muskeln, die durch eine Sehne getrennt werden. Entfernt man die Sehne, erhält man zwei flache Steaks, die an ein altmodisches Bügeleisen erinnern – ins Englische übersetzt: Flat Iron. Das Fleisch hat Biss und schmeckt würzig.

Dieses Rezept teilen.


Kostenloser Newsletter

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Sie können unsere Seite auch ohne den Einsatz von Cookies nutzen, einige Bereiche werden dann jedoch nur eingeschränkt nutzbar sein. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme dem Einsatz von Cookies zu: