Gase  |   

COOLEKTIV mit kostenlosem Tool zur Verfügbarkeit von Low-GWP-Komponenten

Das Expertenkomitee COOLEKTIV stellt auf seiner Website unter www.coolektiv.de/low-gwp-komponenten/ ab sofort das kostenlose „Tool zur LOW-GWP Komponenten-Verfügbarkeit“ bereit. Der Hintergrund: Die Beschaffung der erforderlichen Komponenten für die aktuellen LOW-GWP-Kältemittel stellt viele kleine und mittlere Kälte/Klima-Fachbetriebe vor große Herausforderungen. Die alternativen Kältemittel sind bis auf wenige Ausnahmen brennbar oder sie arbeiten in hohen Drucklagen. Die Herausforderung besteht für die Betriebe darin, die erforderlichen Bauteile schnell und unkompliziert zu beschaffen. Viele Anfragen bei COOLEKTIV zeigen, dass Kältekreisbauteile zurzeit schwer oder gar nicht über die klassischen Vertriebswege erhältlich sind. Und das, obwohl die europäischen Komponenten-Hersteller ein breitgefächertes Angebot, insbesondere für A2L- und Hochdruck-Kältemittel, führen: Verdichter, Wärmetauscher, Sicherheitsorgane, Regel- und sonstige Bauteile werden in ausreichender Menge angeboten. Die Kunst besteht aber darin, Angebot und Nachfrage zusammenzubringen. 

Hier setzt das „COOLEKTIV-Tool zur Low-GWP-Komponenten-Verfügbarkeit“ an. Über dieses einfach zu bedienende Auswahltool können im ersten Schritt die Hersteller für Low-GWP-Kältemittel-Komponenten einfach und unkompliziert selektiert werden. Die Hersteller werden produktspezifisch ausgewählt. Daran anschließend kann sich der Besucher auf die Website des ausgewählten Anbieters weiterleiten lassen. Hier kann er dann gezielt aus dem jeweiligen Angebot des Herstellers das gewünschte Bauteil, wie etwa einen Verdichter, aussuchen. 

Das neue COOLEKTIV-Tool hilft, die Einführung alternativer Kältemittel zu erleichtern, die für die Umsetzung der F-Gas-Verordnung unumgänglich sind.

Pressemitteilung als PDF zum Download

Foto zum Download

 

x